Schnittblumenvögel, Ameisenschlüpfer und Silbertauben – da mag man fast an "Alice im Wunderland" denken. Doch es ist nicht die Welt Lewis Carrolls, um die es hier geht, sondern die von Simon Bruslund. Der Däne ist ein international gefragter Experte, wenn es um den Erhalt bedrohter Vogelarten geht.

Audiobeitrag

Podcast

"Wir müssen alle mehr für Artenschutz machen." | Simon Bruslund rettet bedrohte Vögel

Ende des Audiobeitrags

Auf seinen Missionen in Sachen Artenschutz dürfte er die Erde bereits mehrfach umrundet haben. Denn ihn zieht es nach Brasilien, nach Madagaskar, nach Indonesien und an andere ferne Orte dieser Welt. Seit über 25 Jahren arbeitet Bruslund als Pfleger, Berater und Kustos für bedeutende Vogelhaltungen dieser Welt, für Artenschutzinitiativen und Tiergärten, wie aktuell den Vogelpark Marlow und den Zoo Rostock. Was er dabei schon alles erlebt hat, darüber erzählt er im hr2-Doppelkopf- Gespräch.

In Katar betreute er die Paradiesvögel eines Scheichs.Für den Weltvogelpark Walsrode spürte er in Madagaskar bedrohten, nur dort lebenden Vögeln nach, um herauszufinden, ob und wie man sie auch in Zoos halten, züchten und retten kann. In Südamerika sucht Bruslund nach Wegen, die drei seltensten Vogelarten der Welt zu retten, und er will verhindern, dass Südostasiens Wälder Schritt für Schritt verstummen, weil ihre gefiederten Bewohner im Zeichen des Kommerzes einfach weggefangen werden.

Gastgeber: Stephan Hübner

Musikinhalt dieser Sendung:
Karen Elson: Fly On
Mario: Tapaka Tady
João Gilberto: Desafinado
Coco Bee: Kauai Oo’s Last Song

Wiederholung eines Gesprächs vom Juni 2022.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 06.01.2023, 12:05 Uhr.