Caroline und Dorothea sind klug und gebildet, begnadete Briefschreiberinnen, mehrfach verheiratet und scheren sich wenig um die Normen der Gesellschaft. Und beide haben vor 250 Jahren das Licht der Welt erblickt. Caroline in Göttingen als Professorentochter und Dorothea in Berlin als Tochter des berühmten Aufklärers Moses Mendelssohn.

Vor ihnen liegt ein ebenso leidenschaftliches wie skandalumwittertes Leben, das geprägt ist durch die Salonkultur des 18. Jahrhunderts, durch den engen Umgang mit Dichtern und Philosophen, durch Freundschaftsbünde, Frühromantik und Französische Revolution. Bittere Ereignisse pflastern ihren Lebensweg, aber auch Sternstunden.

Ende des 18. Jahrhunderts treffen sie aufeinander und leben für eine Weile zusammen in Jena in einer Wohngemeinschaft mit den Schlegel-Brüdern. Die Autorin folgt den Spuren der beiden außergewöhnlichen Frauen, die für ihr unkonventionelles Leben einen hohen Preis zahlen mussten. Mit Texten von Caroline von Schelling und Dorothea von Schlegel.

hr 2013

Sendung: hr2-kultur, Feature, 08.03.2020, 18:04 Uhr.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit