Die Worldwide Music Expo, kurz WOMEX, ist - außer einer großen Fachmesse - das alljährliche Schaulaufen von Musikerinnen und Musikern aus aller Welt, deren Kunst nicht in die gängigen Schubladen "Pop", "Rock"oder "Klassik" passt. Die die traditionelle Musik ihres Landes weitertragen und sie kreativ mit anderen Musikkulturen und Stilen verknüpfen.

Beim jüngsten Branchentreffen in Lissabon lag es nahe, eine eigene "Lusofonica Stage" zu gestalten, mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem portugiesisch-sprachigen Kulturraum:

Mit Tito Paris war da zum Beispiel eine zentrale Figur der kapverdischen Musikszene zu erleben, der Gitarrist Pedro Jóia stellte unter Beweis, warum er Dreh- und Angelpunkt der portugiesischen Roots-Musikszene zwischen Fado, Flamenco und brasilianischen Einflüssen ist.

Die junge Bia Ferreira aus Brasilien entpuppte sich als energiegeladene, engagierte und kreative Vorkämpferin für die Rechte schwarzer Frauen und der gesamten LGBTI+ Community in Brasilien.

(Aufnahmen vom 21./22. Oktober 2022 aus Lissabon)

Weitere Informationen

TIPP: Hörbar in concert | Djazia Satour, Daniel Herskedal und Oratnitza

Lusophone Musik | Highlights von der WOMEX (Teil II) / Donnerstag, 2. März | 20:04 Uhr

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag

Audio

Hörbar in concert | Tito Paris, Bia Ferreira und Pedro Jóia

Ende des Audiobeitrags
Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 02.02.2023, 20:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen