Brigitte Reimann: Die Denunziantin Brigitte Reimann war von früh an überzeugte Sozialistin, doch im Laufe der Jahre distanzierte sie sich zunehmend von der DDR-Staatskultur. Den Beginn ihrer Karriere als Schriftstellerin dokumentiert nun der nachgelassene Roman "Die Denunziantin". Herausgeberin Kristina Stella stellt das ebenso literarisch wie zeitgeschichtlich hochinteressante Werk vor – zu Beginn des Brigitte Reimann-Jahres 2023.

Am 20. Februar 2023 jährt sich der Todestag der bekannten DDR-Schriftstellerin zum 50. Mal, am 21. Juli wäre sie 90 Jahre alt geworden. Brigitte Reimann starb allerdings schon im Alter von 39 Jahren, und schuf doch ein ganzes Werk aus Tagebüchern, Erzählungen und Romanen. Ein Jahrzehnt lang schrieb sie an ihrem Roman "Franziska Linkerhand" über eine junge Architektin, deren Anspruch es ist "Häuser zu bauen, die ihren Bewohnern das Gefühl von Freiheit und Würde geben", und die darüber in Konflikt mit dem System gerät. Dieser letzte Roman war zugleich ihr größter Erfolg.

Brigitte Reimann: Die Denunziantin

Völlig unbekannt blieb dagegen Brigitte Reimanns Debüt, "Die Denunziantin". Der Roman stellt in gewisser Weise einen Gegenpol zu „Franziska Linkerhand“ dar, enthält er doch ein entschiedenes Plädoyer für den Aufbau der jungen DDR. Zugleich zeugt das Werk der damals 19-jährigen schon von der literarischen Kraft und Eigenständigkeit der späteren Autorin. "Die Denunziantin" schlummerte 70 Jahre lang in der Schublade, bzw. im Archiv, und liegt nun erstmals in einer vollständigen Fassung vor. Gehoben hat den Archivfund Kristina Stella, die den Originaltext zusammen mit einem ausführlichen Anhang im Aisthesis Verlag herausgegeben hat. Die in Kronberg lebende Herausgeberin hat - für hr2-kultur und die Kronberger Bücherstube - eine gekürzte Lesefassung des Buchs hergestellt. Im Wechsel mit Klaus Lepsky liest sie Auszüge aus dem Roman "Die Denunziantin", sowie Zwischentexte zu seiner ausgesprochen komplizierten Entstehungsgeschichte.

Produktion: hr 2022

Weitere Informationen

Buch:
Brigitte Reimann: Die Denunziantin
Herausgegeben und mit einem Anhang zur Editionsgeschichte von Kristina Stella
Illustrationen von Jens Lay
377 Seiten Aisthesis Verlag, Bielefeld 2022

Ende der weiteren Informationen

Sendung: 9. + 10.2.2023
Audiothek: 9.2. – 9.9.2023

Mehr zu den Lesungen in hr2-kultur finden Sie hier.

Sendung: hr2-kultur, "Lesung", 09.02.2023, 9:05 - 9:30 Uhr.