Gut informiert mit dem aktuellen Kulturgespräch und entspannter Musik durch den Nachmittag. U.a. mit der Künsterlin Valie Export, Trägerin des Max-Beckmann-Preises, und den Kunsthistorikerinnen Anjelika Spöth und Karina Chernenko, die in Kassel "Kunst und Kaviar" servieren

"Kunst + kaviar" - Vermittlung in Zeiten der documenta fifteen

Warum sehen Hexen in der Kunst so aus wie sie aussehen? Das ist nur eine von vielen Fragen, die die beide Kunsthistorikerinnen und erfolgreiche Podcasterinnen Anjelika Spöth und Karina Chernenk auf ihrem Instagram-Kanal thematisieren. Dabei spielt ihre Wahlheimat Kassel immer wieder eine wichtige Rolle.

Audiobeitrag

Audio

Gespräch mit Anjelika Spöth und Karina Chernenko

Ende des Audiobeitrags

Was den beiden Kunst bedeutet, worauf sie in Sachen Kunstvermittlung setzen, ob es auch mal Diskussionen gibt, und worauf sie sich mit Blick auf die documenta 15 besonders freuen und gespannt sind, auch darüber sprechen wir mit den beiden ab 17:10 Uhr in hr2-kultur am Nachmittag.

Valie Export - erst angefeindet, jetzt preisgekrönt

Audiobeitrag

Audio

VALIE EXPORT, Trägerin des Max-Beckmann-Preises, im Gespräch

Ende des Audiobeitrags

Der Max-Beckmann-Preis 2022 der Stadt Frankfurt am Main geht an die österreichische Medienkünstlerin und Filmemacherin Valie Export. Nach Einschätzung der Jury ist die 81-jährige eine Pionierin der Medien- und Aktionskunst, des experimentellen Films und eines künstlerischen Feminismus. Früher teils hart für ihre Radikalität kritisiert, gelte sie heute als Ikone des Feminismus. Valie Export wird dem Umfeld des Wiener Aktionismus zugerechnet. Der Max-Beckmann-Preis ist mit 50.000 Euro dotiert.

Hier finden Sie die detaillierte Titelliste der Musik 14 Tage lang nach der Sendung.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 17.06.2022, 15:05 - 18:00 Uhr.