Gut informiert mit dem aktuellen Kulturgespräch und entspannter Musik durch den Nachmittag. Gespräch mit Autor Alex Capus

Geschichte einer Emanzipation

Audiobeitrag

Audio

Alex Capus über sein neues Buch "Susanna"

Ende des Audiobeitrags

In seinem neuen Roman "Susanna" erzählt der Schweizer Autor Alex Capus von den Abenteuern einer eigenwilligen und wagemutigen Frau. Die amerikanische Künstlerin und Bürgerrechtlerin Caroline Weldon, als Susanna Carolina Faesch 1844 in der Schweiz geboren, war die Privatsekretärin von Sitting Bull. Mit ihr bricht Capus zu einer Zeitreise auf. In New York wird die Brooklyn Bridge eröffnet, Edisons Glühbirnen erleuchten die Stadt. Mittendrin Susanna, eine Malerin aus Basel, die mit ihrer Mutter nach Amerika ausgewandert ist. Während Maschinen die Welt erobern, kämpfen im Westen die Ureinwohner ums Überleben. Falsche Propheten versprechen das Paradies, die Kavallerie steht mit entsicherten Gewehren bereit. Mit ihrem Sohn reist Susanna ins Dakota-Territorium. Sie will zu Sitting Bull, um ihn zu warnen. Ein Portrait, das sie von ihm malt, hängt heute im State Museum North Dakotas. Wir sprechen mit Alex Capus über Zeitenwenden, alte und neue Gewissheiten und die Faszination für amerikanische Ureinwohner.

Hier finden Sie die detaillierte Titelliste 14 Tage lang nach der Sendung.

Sendung: hr2-kultur, "Am Nachmittag", 01.08.2022, 15:00 - 18:00 Uhr.