Audio

Audioseite "In Nahaufnahme in die eigene Wohnung!"

Hat der digitale Tag für die Literatur und die Musik Spaß gemacht? Wie wurde bei dem tollen Wetter das Angebot angenommen? Wo blieb das Sinnliche, die Begegnungen, das gemeinsame Erleben. Was hat besonders gut funktioniert, was vielleicht auch weniger? Der Aktionstag ist vorbei, viele digitale Angebote sind aber noch verfügbar!

Audio

Audioseite "Freut Euch des Lebens!" - die Kultur öffnet und das Publikum kommt

Kultur in Hessen sichtbar, hörbar und erlebbar machen – darum ging es beim Tag für die Literatur und die Musik. In ganz Hessen haben Veranstalter eingeladen zu Lesungen, Konzerten, Theaterstücken, Führungen, Perfomances. Vieles ging Pandemie-bedingt Online über die Bühne aber dank der Corona-Lockerungen und des guten Wetters konnten auch einige Veranstalter ihre Gäste vor Ort begrüßen. Schließlich soll dieser Tag auch ein Aufbruchsignal sein: Kultur findet statt!

Audio

Audioseite "Ich bin international"

Für den hessenweiten "Tag für die Literatur und die Musik“ haben sich die Stadtbücherei Dietzenbach, das Integrationsbüro und das Jugendbildungswerk etwas Besonderes ausgedacht. Zusammen mit dem Musiker YLLY geht es auf eine Reise durch die Stadt in Südhessen, wo der Sänger und Musikproduzent aufgewachsen ist.

Sendung

zur Sendung Hörspiel | Verfluchtes Meer | Von Otto Heinrich Kühner Zum 100. Geburtstag von Otto Heinrich Kühner

Seit der Aufklärung und der damit zunehmenden Bedeutung der Naturwissenschaften hält die Diskussion über die Unvereinbarkeit von Wunder und Naturgesetzlichkeit an: Wirkt Gott seine Wunder durch die Aufhebung der von ihm selbstgeschaffenen Ordnung, oder sind sie vielmehr besondere Konstellationen innerhalb der von Anfang an wunderbaren Schöpfung? Ist das, was wir Wunder nennen, ein objektives Geschehen oder eine subjektive Erfahrung?

Zum Artikel "Hessischer Literaturlöwe" für Barbara Bingel

Sie organisiert Literaturveranstaltungen wie die "Hochstädter Lyriknacht", fördert junge Autor*innen und bringt Literaturprojekte in die Schule: Für ihr Engagement in der Literaturförderung wird die ehemalige Lehrerin Barbara Bingel jetzt mit dem "Hessischen Literaturlöwen" ausgezeichnet.

Sendung

zur Sendung Doppelkopf Am Tisch mit Claus Netuschil, "Kunst-Süchtiger"

Claus Netuschil arbeitet und lebt für seine Kunst und seine Künstler. Mit einem grüngestrichenen Fahrrad pendelt er zwischen seiner Galerie und dem Kunst Archiv Darmstadt hin und her. Vor über 40 Jahren eröffnet, veranstaltet er in den Räumen seiner Galerie regelmäßig Lesungen und Konzerte. Im Sommer stehen die Türen hier weit offen, Schwellenangst braucht man keine zu haben.

Audio

Audioseite Porträt des Komponisten Louis Spohr

Wie vielfältig klingt Hessen? Das können Sie am 30. Mai beim "Tag für die Literatur und die Musik" erleben. Auch in Kassel. Dort drehen sich einige Veranstaltungen um den Geiger und Komponisten Louis Spohr. 35 Jahre war er in Kassel Hofkapellmeister. Felix Werthschulte stellt den Komponisten vor.

Audio

Audioseite Dada in Frankenau

Ein Geheimtipp im Literaturland Hessen: Das Geburtshaus von Dada-Mitgründer Richard Huelsenbeck im nordhessischen Frankenau. Er wurde 1892 in der Alten Apotheke geboren. Hier befindet sich heute die "Huelsenbeck-Sammlung".

Audio

Audioseite Felix Mendelssohn Bartholdy in Hessen

In Bad Soden stehen die 14. Mendelssohntage bevor. Denn Felix Mendelssohn Bartholdy war mit Hessen besonders verbunden. In Frankfurt besipielsweise hat er nicht nur eine Menge seiner Werke geschrieben, sondern dort fand auc ... die Liebe. Niels Kaiser stellt uns den Musiker und seine Zeit in Hessen genauer vor.

Audio

Audioseite Das Lustschloss Wilhelmsthal

Wer einmal nördlich von Kassel das kleine Lustschloss Wilhelmsthal entdeckt, kommt aus dem Staunen nicht heraus. Eingebettet in einen Talgrund, umgeben von Wiesen und Wasser, ist es ein Schmuckstück des Rokoko und lädt ein zum Träumen und zum Flanieren. Früher wurde hier gejagt, getanzt und musiziert. Tapeten, Möbel, Stuckarbeiten und Gemälde zeigen bis die höfische Pracht und verweisen immer wieder auf musikalische Motive – versteckt auf Bildern und im Dekor.

Audio

Audioseite Spurensuche in Nordhessen: Christine Brückner

Jens Wellhöner erinnert an die Schriftstellerin Christine Brückner und geht in Nordhessen auf Spurensuche. Die Autorin, bekannt durch Bestseller wie "Nirgendwo ist Poenichen" und "Wenn du geredet hättest, Desdemona", wurde in Bad Arolsen-Schmillinghausen geboren und lebte viele Jahre lang in Kassel. Die dortige Stiftung Brückner-Kühner feiert dieses Jahr ein großes Doppeljubiläum: die 100. Geburtstage von Christine Brückner und ihrem Mann, dem Lyriker und Dramatiker Otto Heinrich Kühner.