Als "feinster Kopf unter den zeitgenössischen Historikern" wurde Saul Friedländer einmal bezeichnet. Für seine Arbeiten über die Verfolgung und Vernichtung der Juden Europas erhielt der Autor zahlreiche renommierte Auszeichnungen. In seinem Hauptwerk "Das Dritte Reich und die Juden" schildert er die historischen Ereignisse anhand zahlreicher Quellen aus der Perspektive aller Beteiligten.

Dafür erhielt er 2008 den Pulitzerpreis und 2007 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Er gebe "den Ermordeten ihre Stimme zurück – und damit die ihnen geraubte Würde", hieß es damals in der Begründung der Jury. Der Historiker wird am 11. Oktober 90 Jahre alt. hr2 gratuliert mit der Wiederholung eines Doppelkopf-Gesprächs aus dem Jahr 2007.

Saul Friedländer wurde am 11. Oktober 1932 als Pavel Friedländer in Prag geboren. Aufgrund ihrer jüdischen Wurzeln emigrierte die Familie 1939 nach der Besetzung Prags durch die Deutschen nach Frankreich. Ohne Aussicht auf eine erneute Fluchtmöglichkeit nach dem Einmarsch der Deutschen in Frankreich, gaben die Eltern Saul Friedländer in die Obhut eines katholischen Internats. Während ihr Sohn als Internatsschüler und getaufter Katholik unter dem Namen Paul-Henri Ferland überlebte, wurden die Eltern im Konzentrationslager Auschwitz ermordet.

Unter dem Eindruck des Holocaust wandte sich Friedländer dem Judentum zu und wanderte 1948 in den neu gegründeten Staat Israel aus. Im Gespräch mit Ruthard Stäblein spricht Saul Friedländer über die wichtigsten Thesen seines Buches "Das dritte Reich und die Juden" und erzählt aus seinem Leben im Schatten des Holocaust.

Gastgeber: Ruthard Stäblein

Musikinhalt dieser Sendung:
Franz Schubert: Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello. d-Moll, D 81 (Forellenquintett) / Alan Berg Quartett
Richard Strauss: Vier letzte Lieder, o. op., AV 150 / Elisabeth Schwarzkopf (Sopran) & Philharmonia Orchestra, Ltg. Otto Ackermann
Frédéric Chopin: Nocturne in Fis Dur, op. 15, Nr. 2 / Vladimir Ashkenazy (Klavier)

Weitere Informationen

Buchhinweis:

Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden
Band 1: Die Jahre der Verfolgung 1933–1939. Beck, München 2007 (Erstausgabe 1998)
Band 2: Die Jahre der Vernichtung 1939–1945. Beck, München 2006

Ende der weiteren Informationen

Wiederholung von 2007.

Hier finden Sie den "Doppelkopf" als Podcast.

Sendung: hr2-kultur, "Doppelkopf", 11.10.2022, 12:05 Uhr.