Die Finnin Laura Hagnäs liebt es, als Straßenmusikerin oder bei Hauskonzerten direkt und unverfälscht in Kontakt mit Menschen zu kommen. Aber: die Wahl-Berlinerin liebt auch die Einsamkeit ihrer nordischen Heimat. So hat sie sich Ende 2019 in ein kleines Haus ihrer Eltern in den finnischen Wäldern zurückgezogen, um die Songs für ihr Debütalbum zu schreiben.

Das Ergebnis ist jetzt auf "HAGNÄS" zu bestaunen: luftige, minimalistische Folksongs in drei Sprachen (Finnisch, Schwedisch und Englisch), die die Melancholie des hohen Nordens mit klassischer Singer/Songwriterkunst im Stil einer Joni Mitchell oder einer Norah Jones verbinden. 

Das und mehr Musik grenzenlos erleben Sie hier.

Audiobeitrag

Podcast

Grüße aus den finnischen Wäldern & mehr Musik grenzenlos

Ende des Audiobeitrags
Download

Download

Playlist Hörbar 28.12.22 | Grüße aus den finnischen Wäldern & mehr Musik grenzenlos

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 28.12.2022, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen