Strahlend klingt Matilde Cid, mit ihrer hellen, klaren Stimme – eine tolle Ergänzung am Fado-Himmel. Wenn man ihr neues Album hört, fällt es leicht, sich in Gedanken in eine urige kleine Fado-Kneipe in Lissabon zu versetzen, wo süße Melancholie herrscht.

Matilde Cid kommt aus Estremoz im portugiesischen Alto Alentejo, und der Fado hat sie von Kindheit an begleitet. Eine frühe Schule, die sich gelohnt hat: Ihr erstes Album von 2019 wurde prompt für den Portuguese Music Award nominiert. Jetzt ist ihr zweites Album "Desassossego" erschienen, zu Deutsch: "Rastlosigkeit". Darauf erliegt Matilde Cid nicht zu 100% dem Fado-Weltschmerz, sondern zeigt sich maximal abwechslungsreich. Sie interpretiert den Fado weit und frei – mal kraftvoll und spritzig, dann wieder zart und poetisch.

Weitere Gäste an der Hörbar sind unter anderem die Roots-Experten Hazmat Modine, der Singer/Songwriter Jakob Dylan, die Jazzlegenden Tony Bennett & Diana Krall und das Vibraphon-Genie Mathias Haus.

Audiobeitrag

Podcast

Matilde Cid: wunderbare Fado-Newcomerin & mehr Musik grenzenlos

Matilde Cid
Ende des Audiobeitrags
Download

Download

Playlist Hörbar 27.3.24 | Matilde Cid: wunderbare Fado-Newcomerin & mehr Musik grenzenlos

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangenen Wochen können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 27.03.2024, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen