Zwei Wochen lang lockten auch in diesem Sommer die Kuhmo-Kammermusikfestspiele Tausende von Musikliebhabern in den Osten Finnlands. Jeden Tag erklangen mehrere Konzerte an verschiedenen Orten des von Wäldern und Seen umgebenen 8000-Einwohner-Städtchens. Die 52. Ausgabe des Festivals stand unter dem Motto "Die Kunst der Illusion".

Quartetto di Cremona
David Cohen, Cello
Zoran Marković, Kontrabass
Lauri Sallinen, Klarinette
Junio Kimanen, Klavier

Mozart: Streichquintett g-Moll KV 516
Rossini: Duetto D-Dur für Cello und Kontrabass
Rossini: Introduktion, Thema und Variationen über "La Donna del Lago"
Verdi: Streichquartett e-Moll op. 68

(Aufnahme vom 19. Juli 2022 aus dem Kuhmo Arts Centre)

Eine "Oper ohne Worte" (Wordless Opera) erklang beim Konzert am 19. Juli im "Kuhmo Arts Centre". Auf dem Programm: dramatische Kammermusikwerke großer Opernkomponisten, wie etwa das Streichquartett von Giuseppe Verdi. Außerdem heitere Petitessen von Rossini, die den Geist der Opera buffa atmen. Dabei teilten sich international bekannte Musiker wie das renommierte "Quartetto di Cremona" oder der belgische Cellist David Cohen das Podium mit Klassik-Stars aus Finnland. Unter ihnen Festivalleiter Antti Tikkanen (Bratsche) und der Klarinettist Lauri Sallinen, der sogar in Kuhmo geboren wurde.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 24.10.2022, 20:04 Uhr.