In großer Besetzung spielt das NDR Elbphilharmonie Orchester Mahlers 7. Sinfonie unter der Leitung seines Chefdirigenten, des ausgewiesenen Mahler-Spezialisten Alan Gilbert.

NDR Elbphilharmonie Orchester
Leitung: Alan Gilbert

Mahler: 7. Sinfonie e-Moll

(Aufnahme vom 27. Oktober 2022 aus der Elbphilharmonie in Hamburg)

Es war ein sehr mühsamer, fast qualvoller Schaffensprozess für Gustav Mahler, der sich für die Vollendung seiner 7. Sinfonie Anfang des 20. Jahrhunderts in sein Komponierhäuschen am Wörthersee zurückgezogen hatte. Entstanden ist eine - für ihn weniger typische - rein instrumentale Sinfonie, ohne Solisten und ohne Chor. Im Mittelpunkt stehen darin die von Mahler selbst so genannten "Nachtmusiken" des 2. und 4. Satzes. Sie rahmen ein serenadenhaftes und gespenstisch anmutendes Scherzo im 3. Satz ein.

Doch es bleibt nicht bei dem nächtlich-schattenhaften: Der abschließende 5. Satz ist im Kontrast dazu in jubelndem und strahlendem C-Dur geschrieben. Ein fünfsätziges, opulentes, abendfüllendes Werk also, das noch weitere Besonderheiten aufweist: Mahler erweitert die Orchesterbesetzung um eine Gitarre und eine Mandoline, zudem sind in der 7. Sinfonie auch Röhrenglocken und Herdenglocken (Kuhglocken) zu hören.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 08.01.2023, 20:04 Uhr.