Der neue Intendant Steven Walter gibt seinen Einstand beim Beethovenfest Bonn 2022 mit einer ungewöhnlichen Programmzusammenstellung.

Anna-Lena Elbert, Sopran
Budapest Festival Orchestra
Leitung: Iván Fischer

Andriessen: "Workers Union"
Ligeti: "Mysteries of the Macabre" für Koloratursopran und Kammerorchester
Beethoven: 3. Sinfonie Es-Dur op. 55 "Eroica"

(Aufnahme vom 26. August aus der Oper Bonn)

"Beethoven hat immer groß gedacht und aus dem Vollen geschöpft", sagt Steven Walter, der neue Intendant des Bonner Beethovenfestes. Wichtig ist ihm, "dass das Festival ganz viel Welt in den manchmal etwas kleinen, engen Klassik-Kosmos hineinlässt." Dieser Gedanke spiegelt sich auch im Eröffnungskonzert 2022. Beethovens "Eroica" wird kombiniert mit "Workers Union" von Louis Andriessen, der 1975 die melodische Freiheit ausruft. Dritter im Bunde ist György Ligeti mit drei Koloraturarien des "Chefs der Geheimen Politischen Polizei", einer der skurrilen Figuren aus seiner Oper "Le Grand Macabre".

Anschließend:
Klavier-Festival Ruhr
Evgeny Kissin, Klavier

Bach: Toccata und Fuge d-Moll BWV 565
Mozart: Adagio KV 540
Beethoven: Sonate As-Dur op. 110
Chopin: Mazurken (Auswahl), Andante spianato et Grande Polonaise Es-Dur op. 22

(Aufnahme vom 27. Juni aus der Historischen Stadthalle in Wuppertal)

Weitere Informationen

Mehr vom ARD Radiofestival 2022

Alle Sendungen des ARD Radiofestivals 2022 und Inhalte zum online Hören finden Sie auf ardradiofestival.de

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Konzert", 08.09.2022, 20:00 Uhr.