Licher Literaturpreis 2022 geht an Julia Wolf

Audiobeitrag

Audio

Gespräch mit Autorin Julia Wolf

Ende des Audiobeitrags

Drei Geschichten über drei Frauengenerationen, erzählt "in einer ganz eigenen Sprache, die ebenso innovativ wie unterhaltend und gut lesbar ist", urteilte die Jury. Heute bekommt die Autorin den mit 7000 Euro dotierten Licher Literaturpreis verliehen. "Alte Mädchen", so die Jury weiter, weist "zurück auf die Nachkriegszeit und integriert zugleich Elemente der medialen Moderne". Witzig, ironisch bis hin zur Groteske, dabei liebevoll den Figuren gegenüber und niemals larmoyant, lege Wolf das Scheitern der Kommunikation in der Kleinfamilie offen und mache gleichzeitig eine innere Verbindung zwischen den Generationen sichtbar. Die Licher Literaturstiftung vergibt erstmals den Licher Literaturpreis. Die Preisverleihung findet am 13. November statt. Wie ist das Buch entstanden, wie ist Julia Wolf zum Schreiben gekommen und was bedeutet ihr das? Darüber und über viel mehr spricht die 42-Jährige in hr2-kultur am Sonntagmorgen.

Julia Wolfs Lesetipps:

  • Lioba Happel: Pommfritz aus der Hölle. Verlag edition pudelundpinscher 2021
  • Doris Lessing: Das goldene Notizbuch. Übers.: Iris Wagner. Fischer Taschenbuch 1989
  • Virginia Woolf: Orlando. Übers.: Brigitte Walitzek. Fischer Taschenbuch 1992
  • Rachel Yoder: Nightbitch (Englisch). Vintage 2022

Das Wunschgedicht

Stefan George: Komm in den totgesagten Park
Gelesen von Jürgen Holtz

Weitere Informationen

Hinweis Wunschgedicht

Wenn Sie Ihr Lieblingsgedicht in hr2-kultur hören möchten, schreiben Sie uns – per Post an den Hessischen Rundfunk, hr2-Literatur, 60222 Frankfurt am Main oder kontaktieren Sie uns per Mail-Formular

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Am Sonntagmorgen", 13.11.2022, 09:04 Uhr.

Beiträge in der Sendung
Sendezeit Beitrag
hr2-Hörrätsel Mitmachen und Gewinnen!