Wer wird versorgt, und wer nicht? Triage, die Entscheidung über Leben und Tod, stellt sich immer dann, wenn mehr Mittel und Menschen gebraucht werden als zur Verfügung stehen.

Sandra Zumpfe weiß, was es bedeutet, wenn medizinische Hilfe Überleben bedeutet: Ihr wurden ein Herz und eine Niere transplantiert - andere Schwerkranke standen hinter ihr auf der Warteliste. Während der Corona-Pandemie fragte sie sich, ob sie bei einem schweren Verlauf in der Reihenfolge der Behandlung nach hinten rutschen würde, weil ihre Überlebenschancen geringer sind als die anderen Patienten? Was ist uns die Gesundheit wert? Und: Wie wird das Geld eingesetzt, das wir hier investieren?

Ein Beitrag von Nikolaus Nützel.

Alle Folgen dieser Reihe finden Sie unter dem Titel "Grenzwertig. Ethik zwischen Leben und Tod" in der ARD-Audiothek.

Die Sendung "Camino" finden Sie hier auch als Podcast.

Sendung: hr2-kultur, "Camino", 29.01.2023, 11:30 Uhr.