Deutsches Romantik-Museum Frankfurt

Rund zehn Jahre hat das Team des Freien Deutschen Hochstifts an der Realisierung des Deutschen Romantik-Museum gearbeitet. Am 14. September 2021 wird das Deutsche Romantik-Museum seine Türen für das Publikum öffnen. Frankfurt am Main wird damit zu einem Erinnerungsort der Romantik als Schlüsselepoche der deutschen und europäischen Geistesgeschichte. In direkter Nachbarschaft zum Goethe-Haus und Goethe-Museum ist ein weltweit einzigartiger und spannungsreicher kultureller Dialog zwischen Goethe und der Romantik entstanden.

Das neue Museum präsentiert einzigartige Originale mit innovativen Ausstellungsformen, die die Zeit der Romantik als Schlüsselepoche erfahrbar machen. Es ist weltweit das erste Museum, das sich der Epoche der Romantik als Ganzes widmet. Im Dialog mit dem benachbarten Goethe-Haus und der Goethe-Galerie sind Manuskripte, Graphik, Gemälde und Gebrauchsgegenstände zu sehen. Das Deutsche Romantik-Museum bietet eine multimediale – im romantischen Sinn synästhetische – Umsetzung von Ideen, Werken und Personenkonstellationen. Goethe selbst wird dabei in ein neues Licht gerückt.

Grundlage für dieses Museum ist die einzigartige Sammlung zur Literatur der deutschen Romantik, die in den vergangenen 100 Jahren vom Freien Deutschen Hochstift, dem Träger des Frankfurter Goethe-Hauses, zusammengetragen wurde. In den Archivkellern finden sich die international umfangreichsten und vielseitigsten Bestände zu den literarischen Schlüsselfiguren der Epoche. Zu den wertvollen Schätzen zählen u. a. neben Handschriften von Clemens und Bettine Brentano, Novalis und den Brüdern Schlegel, Joseph von Eichendorffs handschriftlicher Entwurf zu einem der berühmtesten Gedichte der deutschen Romantik "Wünschelrute"‚ das Manuskript von Ludwig Tiecks Novelle "Des Lebens Überfluss" oder Robert Schumanns eigenhändige Kompositionsentwürfe zu seinen "Szenen aus Goethes Faust". Dazu kommen so bekannte Gemälde wie Caspar David Friedrichs "Abendstern", Johann Heinrich Füsslis "Nachtmahr", Bilder von Carl Gustav Carus, Graphiken von Philipp Otto Runge und weitere Werke.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Akustischer Rundgang durchs Deutsche Romantik-Museum

Gemälde zeigt einsamen Mensch vor Meereslandschaft
Ende des Audiobeitrags

Durch den Abriss des an das Goethe-Haus angrenzenden Gebäudekomplexes ergab sich die einmalige Gelegenheit, das Frankfurter Goethe-Haus / Frankfurter Goethe-Museum um ein Deutsches Romantik-Museum zu erweitern und die Sammlungen erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nicht zuletzt erhält die museumspädagogische Arbeit des Hauses nun den Raum, der dringend benötigt wird.

Das neue Deutsche Romantikmuseum ist Thema unserer hr2-kultur Sendung "Literaturland Hessen" am 12.09.2021 und Anne Bohnenkamp-Renken ist zu Gast im hr2-kultur Doppelkopf am 13.09.2021.