Mahsa Vahdat ist aus Teheran/Iran und lebt heute in Norwegen. Als sie dort diesen Sommer an einem neuen Album mit dem Chor SKRUK arbeitete, schlug sie als Titel "Braids of innocence" – Zöpfe der Unschuld vor, nicht ahnend, was dieser Titel dann bei der Veröffentlichung für eine Brisanz haben würde.

Mahsa Vahdat ist schon seit Jahren eine jener Musiker*innen aus dem Iran, die für die Rechte der Frauen kämpfen. Wir stellen ihr neues Werk an der Hörbar vor.

Außerdem gibt' s noch viel mehr Musik grenzenlos und quer vom Globus.

Audiobeitrag

Podcast

Zöpfe der Unschuld & mehr Musik grenzenlos

Ende des Audiobeitrags
Download

Download

Playlist Hörbar 5.12.22 | Zöpfe der Unschuld & mehr Musik grenzenlos

Ende des Downloads

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 05.12.2022, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen