Sebastian Studnitzky ist seit Jahren einer der aktivsten und vielseitigsten Jazzmusiker in Deutschland. Doch was er im vergangenen Sommer gewagt hat, dürfte ihn nachhaltig geprägt haben.

Sebastian Studnitzky ist nach Odessa gereist, in die Stadt am Schwarzen Meer, wo der Krieg allgegenwärtig ist. Sein Wunsch: mit dem Symphonieorchester Odessa drei Stücke aufzunehmen, die den Gegensatz zwischen Kriegshorror und Widerstandskraft einer Stadt zum Klingen bringen. Musik zwischen Verzweiflung und Hoffnung – zwei Jahre nach dem russischen Überfall auf die Ukraine.

Audiobeitrag

Podcast

Memento Odesa & mehr Musik grenzenlos

Sebastian Studnitzky
Ende des Audiobeitrags
Download

Download

Playlist Hörbar 21.2.24 | Memento Odesa & mehr Musik grenzenlos

Ende des Downloads

Am Mikrofon: Adelheid Kleine

Die "Hörbar"-Sendungen der vergangen Woche können Sie hier nachhören.

Weitere Informationen

Sendung: hr2-kultur, "Hörbar", 21.02.2024, 19:04 Uhr.

Ende der weiteren Informationen