Aus Kopenhagen

Chor der Königlichen Kapelle Kopenhagen
Dänisches Nationales Vokalensemble
Leitung: Marcus Creed

Francis Grier (*1955): Alleluia, I bring you news of great joy
Herbert Howells (1892-1983): Sing Lullaby
Peter Warlock (1894-1930): Bethlehem Down
Nils Greenhow (*1989): Love came down at Christmas
Sally Beamish (*1956) - In the stillness
Benjamin Britten (1913-1976): A Boy was Born op. 3

(Aufnahme vom 10. Dezember aus der Garnisonskirche)

Das Dänisches Nationales Vokalensemble und sein Chefdirigent Marcus Creed greifen in dieser Saison in die Schatzkiste des modernen britischen Repertoires. Im Mittelpunkt ihres Programms aus der Garnisonskirche in Kopenhagen steht das bemerkenswerte Werk, das der 19-jährige Benjamin Britten 1933 in seinem letzten Studienjahr am Royal College of Music in London vollendete. "A Boy was Born" war Brittens op. 3 und enthält eine fantasievolle Sammlung von Texten, die zumeist aus dem 16. Jahrhundert stammen.

Für einen so jungen Komponisten ist es ein erstaunlich selbstbewusstes Werk, das in der (chorisch seltenen) Form von Thema und Variationen angelegt ist. Aber es ist auch ein Meisterwerk der Vokalvirtuosität, das nicht nur für die erwachsenen Sängerinnen und Sänger, sondern auch für den beteiligten Knabenchor eine Herausforderung darstellt. Aus diesem Grund wird es nur selten aufgeführt. Hier wird das Dänische Nationale Vokalensemble von den Knaben der Königlichen Kapelle in Kopenhagen unterstützt.

Neben Britten präsentiert das DR Vokalensemblet zwei Werke, die fast zeitgleich entstanden sind, von Herbert Howells und Peter Warlock. Außerdem Weihnachtsstücke von drei modernen britischen Komponisten: Francis Grier, Sally Beamish und Nils Greenhow.

Sendung: hr2-kultur, "Alte und neue Weihnachtsmusik",, 18.12.2022, 13:00 Uhr.