Aus Lleida (Katalonien)

María Espada, Sopran
Solist*innen des Salvat Bach Programms:
Maëlys Robinne, Sopran
Gabriella Noble, Mezzosopran
Joan Francesc Folqué, Tenor
Pau Armengol, Bass
Kammerchor des Enrico Granados Auditoriums
Xavier Puig, Chorleiter
Bach Collegium Barcelona
Leitung: Pau Jorquera

Bach: Kantate "Nun komm, der Heiden Heiland" BWV 61
Händel: Laudate pueri Dominum HWV 237
Bach: Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben" BWV 147

(Aufnahme vom 17. Dezember aus dem Auditori Municipal Enric Granados)

Bachs Kantaten sind ein musikalisches Universum, das kaum zu fassen ist. In ihnen vereinen sich die unglaubliche Fruchtbarkeit und Kreativität des deutschen Meisters mit dem liturgischen Alltag, den er in jährlichen Zyklen gestaltet hat. Heute hören Sie zwei Kantaten für die Adventszeit, die in der Zeit entstanden sind, als Bach in Weimar tätig war. In jenem Jahr 1714 eröffnete Bach das Kirchenjahr und die Adventszeit mit der Kantate "Nun komm, der Heiden Heiland", während er 1716 die Adventszeit mit der berühmten Kantate "Herz und Mund und Taten und Leben" abschloss. Diese hat er später für Leipzig überarbeitet und sie gehört zu den brillantesten und bekanntesten Kantaten seines umfangreichen Werkes.
Dazwischen wird uns Bachs Zeitgenosse und Landsmann Georg Friedrich Händel mit seiner vokalen und kompositorischen Virtuosität im "Laudate pueri Dominum" erfreuen.

Sendung: hr2-kultur, "Alte und neue Weihnachtsmusik", 18.12.2022, 11:00 Uhr.