Das britische Vokalensemble "Voces8" gehört zu den Besten seines Fachs. Beim Rheingau Musik Festival zeigte es in dem Konzert "Stardust" einmal mehr, warum das so ist - und bot neben Geistlicher und romantischer Musik auch jazzige Klänge.

Voces8
Andrea Haines / Molly Noon, Sopran
Katie Jeffries-Harris / Barnaby Smith, Alt
Euan Williamson / Blake Morgan, Tenor
Christopher Moore / Jonathan Pacey, Bass

Werke von William Byrd, Kevin Allen, Heinrich Schütz, Josef Rheinberger, Benjamin Britten, Taylor Scott Davis, Nat King Cole u.a.

(Aufnahme vom 14. Juli 2022 aus der St. Martinus-Kirche Hattersheim)

Seit seiner Gründung 2005 ist das Ensemble "Voces8" bei den wichtigsten Festivals und in den besten Konzerthäusern weltweit zu Gast. In Pandemie-Zeiten starteten die drei Sängerinnen und fünf Sänger zudem das Online-Festival "Live From London", das Künstler und Publikum auf der ganzen Welt miteinander verbindet und weiter fortgesetzt wird. Mehr als 150.000 Tickets wurden bislang in mehr als 75 Länder verkauft.

Längst widmet sich das Ensemble in seiner "Voces8 Foundation" auch der musikalischen Nachwuchsarbeit - mit Schulbesuchen und Chor-Workshops - und vergibt jährlich Chorstipendien. Beim Rheingau Musik Festival kombinierten die acht Sängerinnen und Sänger Alte Musik von Byrd und Schütz mit Romantischem von Josef Rheinberger und Jazz-Arrangements von Nat King Cole - und dem 2021 komponierten Stück "Stardust" des amerikanischen Kirchenmusikers Taylor Scott Davis, das dem Abend auch seinen Titel gab.

Sendung: hr2-kultur, "Konzertsaal", 26.02.2023, 20:04 Uhr.